21.4. Rolle Assoziationsende

Eine Rolle Assoziationsende ist eine Spezialisierung eines Assoziationsendes, und wird dazu benutzt, das Verhalten eines Assoziationsendes in einem bestimmten Kontext zu beschreiben. Im UML-Metamodell ist AssociationEndRole eine Subklasse von AssociationEnd.

Zwei oder mehr Rollen Assoziationsende sind mit jeder Assoziationsrolle verknüpft (siehe Abschnitt 21.3, „ Assoziationsrolle), obwohl in ArgoUML die Anzahl der Enden nur zwei sein kann.

Die Rolle Assoziationsende hat keinen direkten Zugriff auf ein Diagramm, obwohl dessen Stereotyp, Name und Kardinalität am relevanten Ende der Eltern-Assoziationsrolle angezeigt wird (siehe Abbildung 21.1, „ Denkbare Modellelemente in einem Kollaborationsdiagramm. ), und einige seiner Eigenschaften direkt mit einem Taste 2-Klick eingestellt werden können. Dort wo trennbare oder untrennbare Aggregation für eine Rolle Assoziationsende ausgewählt wurde, wird das gegenüberliegende Ende als ausgefüllter Diamant (untrennbare Aggregation) oder unausgefüllter Diamant (trennbare Aggregation) dargestellt.

[Anmerkung]Anmerkung

ArgoUML (V0.18) unterstützt aktuell nicht die Anzeige von Qualifizierern im Diagramm, wie im UML 1.4-Standard beschrieben.

[Achtung]Achtung

Eine Rolle Assoziationsende sollte die gleichen, oder „ genauer“ Attributwerte haben, wie das Basis- Assoziationsende. Insbesondere seine Navigierbarkeit sollte nicht mehr Allgemein sein. Es gibt noch keine Kritik in ArgoUML, die eine Erläuterung zu dieser Regel bietet.

21.4.1. Detail-Register Rolle Assoziationsende

Die aktiven Detail-Register für eine Rolle Assoziationsende sind die folgenden.

Zu-Bearbeiten-Element

Standard-Register.

Eigenschaften

Siehe Abschnitt 21.4.2, „ Eigenschaftssymbolleiste Rolle Assoziationsende und Abschnitt 21.4.3, „ Eigenschaftsfelder für eine Rolle Assoziationsende unten.

Dokumentation

Standard-Register.

Quellcode

Standard-Register. Es wird kein Code für eine Rolle Assoziationsende generiert.

Eigenschaftswerte

Standard-Register. Im UML-Metamodell sind für AssociationEndRole die folgenden Standard- Eigenschaftswerte definiert.

  • derived (von der Superklasse ModelElement). Der Wert true bedeutet, dass die Rolle Assoziationsende redundant ist - sie kann von anderen Elementen abgeleitet werden, oder false, wenn sie es nicht kann.

    [Tipp]Tipp

    Abgeleitete Rollen Assoziationsende haben ihren Wert in der Analyse, um nützliche Namen oder Konzepte einzuführen und im Design, um eine Wiederverarbeitung zu verhindern. Jedoch macht das Markieren für eine Rolle Assoziationsende nur Sinn, wenn es auch auf die Eltern-Assoziationsrolle angewendet wird.

[Anmerkung]Anmerkung

Die UML-Metaklasse Element, von der alle anderen Modellelemente abgeleitet werden, beinhaltet einen Eigenschaftswert documentation, der in ArgoUML im Register Dokumentation bearbeitet wird.

21.4.2. Eigenschaftssymbolleiste Rolle Assoziationsende

Nach oben

Navigiert zu der Assoziationsrolle, zu der dieses Rollenende gehört.

Gehe zum anderen Ende

Navigiert zum anderen Ende der Assoziationsrolle.

Neuer Qualifizierer

Erzeugt einen neuen Qualifzierer für die markierte Rolle Assoziationsende und springt sofort in das Register Eigenschaften dieses Qualifizierers.

[Warnung]Warnung

Qualifizierer werden in ArgoUML V0.18 nur teilweise unterstützt. Daher erzeugt die Aktivierung dieser Schaltfläche einen Qualifizierer im Modell, der nicht im Diagramm angezeigt wird. Auch das Eigenschaftsfenster dieses Qualifizierers entspricht dem eines regulären Attributes.

Neuer Stereotyp

Erzeugt einen neuen Stereotyp (siehe Abschnitt 16.6, „ Stereotyp) für die markierte Rolle Assoziationsende und springt sofort in das Register Eigenschaften dieses Stereotyps.

Löschen

Löscht das markierte Assoziationsende aus dem Modell.

[Anmerkung]Anmerkung

Diese Schaltfläche ist für binäre Assoziationsrollen deaktiviert, weil eine Assoziation mindestens zwei Enden benötigt. Nur für N-fach-Assoziationen ist diese Schaltfläche verfügbar und löscht ein Ende aus der Assoziation.

21.4.3. Eigenschaftsfelder für eine Rolle Assoziationsende

Name

Textfeld. Der Name einer Rolle Assoziationsende, die einen Rollenname für dieses Ende der Assoziationsrolle aufnimmt. Dieser Rollename kann für die Navigation verwendet werden und im Implementationskontext erlaubt ein Name, wie das Ursprungsende einer Assoziationsrolle mit dem Zielende referenziert werden kann.

[Anmerkung]Anmerkung

ArgoUML erzwingt keine Namenskonventionen für Rollen Assoziationsenden.

Stereotyp

Kombinationsfeld. Die Rolle Assoziationsende bietet standardmäßig die UML-Standard-Stereotypen für AssociationEndRole (association, global, local, parameter, self) an.

Stereotyp navigieren

Symbol. Wenn ein Stereotyp markiert wurde, navigiert es in das Eigenschaftsfenster des Stereotyps (siehe Abschnitt 16.6, „ Stereotyp).

Basis

Textfeld, das den Namen des entsprechenden Assoziationsendes anzeigt. Ein Taste 1-Doppelklick navigiert zu dem Assoziationsende.

Assoziationsrolle

Textfeld. Nimmt die Eltern-Assoziationsrolle für diese Rolle Assoziationsende auf. Ein Taste 1-Doppelklick navigiert zu den Assoziationsrolle.

Typ

Das Kombinationsfeld bietet Zugriff auf alle Standard-UML- Typen, die durch ArgoUML unterstützt werden und alle neuen, innerhalb des aktuellen Modelles erzeugten Klassen.

Dies ist der Entitätstyp, der diesem Ende der Assoziationsrolle zugewiesen wurde.

Kardinalität

Editierbares Kombinationsfeld. Erlaubt die Änderung der Kardinalität dieser Rolle Assoziationsende (unter Berücksichtigung des anderen Endes). Z.B. wie viele Instanzen dieses Endes darf mit einer Instanz des anderen Endes verknüpft werden. Die Kardinalität wird im Diagramm am Ende der Assoziationsrolle angezeigt.

Alle restlichen Eigenschaften

Siehe Abschnitt 18.13.3, „ Eigenschaftsfelder für ein Assoziationsende . Da diese mit den Feldern eines Assoziationsendes vollständig übereinstimmen, werden sie hier nicht wiederholt.