18.9. Parameter

Ein Parameter ist eine Variable, die übergeben werden kann. Im UML- Metamodell ist er eine Subklasse von ModelElement.

Ein Parameter wird innerhalb der Operationsdeklaration im Operationenbereich der Klasse wie folgt dargestellt.

Name : Typ

Name ist der Name des Parameters.

Typ ist der Typ (UML-Datentyp, Klasse oder Schnittstelle) des Parameters.

Die Ausnahme ist ein Parameter, der einen Rückgabewert darstellt, dessen Typ nur am Ende der Operationsdeklaration angezeigt wird.

18.9.1. Detail-Register Parameter

Die aktiven Detail-Register für Parameter sind die folgenden.

Zu-Bearbeiten-Element

Standard-Register.

Eigenschaften

Siehe Abschnitt 18.9.2, „ Eigenschaftssymbolleiste Parameter und Abschnitt 18.9.3, „ Eigenschaftsfelder für Parameter unten.

Dokumentation

Standard-Register. Siehe Abschnitt 13.4, „ Das Register Dokumentation.

Quellcode

Standard-Register. Enthält die Deklaration für einen Parameter.

Eigenschaftswerte

Standard-Register. Im UML-Metamodell hat ein Parameter die folgenden definierten Standard-Eigenschaftswerte.

  • derived (von der Superklasse ModelElement). Der Wert true bedeutet, dass der Parameter redundant ist - er kann formal von anderen Elementen abgeleitet werden oder false , wenn er nicht abgeleitet werden kann.

    [Achtung]Achtung

    Ein abgeleiteter Parameter ist ein bedeutungsloses Konzept.

[Anmerkung]Anmerkung

Die UML-Metaklasse Element, von dem alle anderen Modellelemente abgeleitet werden, beinhaltet den Eigenschaftswert documentation. Dieser wird in ArgoUML durch das Register Dokumentation verwaltet.

18.9.2. Eigenschaftssymbolleiste Parameter

Nach oben

Navigiert in der Paketstruktur nach obene.

Neuer Parameter

Erzeugt einen neuen Parameter für die gleiche Operation des aktuellen Parameters und springt sofort in das Register Eigenschaften dieses Parameters.

[Tipp]Tipp

Dies ist ein bequemer Weg, um eine Reihe von Parametern der gleichen Operation hinzuzufügen.

Neuer Datentyp

Erzeugt im Namensraum des Eigentümers der Operation dieses Parameters einen neuen Datentyp (siehe Abschnitt 16.3, „ Datatyp) und springt sofort in das Register Eigenschaften dieses Datentyps.

Neuer Stereotyp

Erzeugt einen neuen Stereotypen (siehe Abschnitt 16.6, „ Stereotyp) für dem markierten Parameter und springt sofort in das Register Eigenschaften dieses Stereotyps.

Löschen

Löscht den Parameter aus dem Modell.

[Warnung]Warnung

Dies ist eine Löschung aus dem Modell und nicht nur aus dem Diagramm. Wenn gewünscht, kann der ganze Operationenbereich im Diagramm mit Hilfe des Registers Darstellung oder mit dem Taste 2- Popup-Menü der Klasse versteckt werden.

18.9.3. Eigenschaftsfelder für Parameter

Name

Textfeld. Der Name des Parameters. Der Name des Parameters beginnt per Konvention mit einem Kleinbuchstaben und ist aus Wörter zusammengesetzt, die durch Groß-/Kleinschreibung getrennt werden.

[Anmerkung]Anmerkung

Die ArgoUML-Kritiken werden sich nicht über Parameternamen beschweren, die nicht mit einem Kleinbuchstaben beginnen.

Stereotyp

Kombinationsfeld. Es gibt keine UML-Standard-Stereotypen für Parameter.

Stereotyp navigieren

Symbol. Wenn ein Stereotyp markiert wurde, wird ArgoUML zum Eigenschaftsfenster dieses Stereotypen springen. (siehe Abschnitt 16.6, „ Stereotyp).

Eigentümer

Textbereich. Gibt die Operation wieder, die diesen Parameter beinhaltet.

Ein Taste 1-Doppelklick auf diesen Eintrag navigiert zu der entsprechenden Operation.

Typ

Auswahlfeld. Der Typ dieses Parameters. Dies kann jeder UML-Klassifizierer sein, obwohl in der Praxis nur Klasse, Datentyp , oder Schnittstelle Sinn machen.

[Anmerkung]Anmerkung

Ein Typ muss deklariert sein (er kann void sein, dies macht aber nur für Return-Parameter Sinn). Standardmäßig ist int beim Erzeugen eines Parameters voreingestellt und daher der Typ des am häufigsten erzeugten Parameters.

Standardwert

Auswahlfeld. Dieser erlaubt es Ihnen, wenn gewüscht, einen Anfangswert für den Parameter einzustellen (dies ist optional). Das Auswahlmenü enthält Zugriff auf die folgenden Werte 0, 1, 2 und null.

[Achtung]Achtung

Dies macht nur Sinn für out- oder return-Parameter.

Art

Auswahlfeld mit den Einträgen out, in/out, return und in.

  • out. Der Parameter wird nur dazu verwendet, um Werte von der Operation zurückzugeben.

  • in/out. Der Parameter wird für beides verwendet, um Werte an die Operation zu übergeben und Ergebnisse von der Operation zurückzugeben.

    [Anmerkung]Anmerkung

    Dies ist der Standard für jeden neuen Parameter.

  • return. Der Parameter ist ein Rückgabe- Ergebnis des Aufrufes.

    [Anmerkung]Anmerkung

    Es gibt nichts, was Sie davon abhält mehr als einen Return-Parameter zu deklarieren (einige Programmiersprachen unterstützen so ein Konzept).

    [Tipp]Tipp

    Der Name des Return-Parameters erscheint nicht im Diagramm, aber es ist bequemer ihm einen entsprechenden Namen zu geben (wie z.B. Standard- return, um ihn in der Liste der Parameter im Register Eigenschaften der Operation identifizieren zu können.

  • in. Der Parameter wird nur zur Übergabe eines Wertes an die Operation verwendet.