15.13. Methoden

Kritiken, die sich auf Operationen in ArgoUML beziehen.

Die aktuelle Version von ArgoUML hat die folgenden Kritiken in dieser Kategorie.

15.13.1. Ändere Namen oder Signaturen im <Modellelement>

Diese Kritik wird in einer früheren Designkategorie diskutiert (siehe Abschnitt 15.4.3, „ Ändere Namen oder Signaturen in einem Modellelement ).

15.13.2. Die Klasse muß abstrakt sein

Hinweis, dass eine Klasse, die abstrakte Operationen erbt oder definiert als abstrakte Klasse bezeichnet sein muß.

15.13.3. Fügen Sie der <Klasse> Operationen hinzu

Hinweis, dass in der angegebenen Klasse keine Operationen definiert wurden. Dies ist für die Klasse aber erforderlich, damit sie im Design einen Nutzen hat.

15.13.4. Reduzieren Sie die Anzahl der Operationen im <Modellelement>

Hinweis; dass das Modellelement (Klasse oder Schnittstelle) zu viele Operationen aufweist, um gutem Design zu entsprechen. Darüber hinaus beinhaltet es das Risiko, zum Design-Wartungsengpaß zu werden.

Der Assistent dieser Kritik erlaubt das Setzen eines Schwellwertes, z.B. die maximale Anzahl von erlaubten Operationen bevor diese Kritik ausgelöst wird.

[Achtung]Achtung

Diese Anzahl wird nicht dauerhaft gespeichert. Es gibt keinen Weg diese Anzahl zu reduzieren, nachdem sei einmal hochgesetzt wurde. Außer, Sie erzeugen weitere Operationen bis diese Kritik erneut ausgelöst wird. Der Neustart von ArgoUML setzt diese Anzahl auf den Standardwert: 20 zurück.