Kapitel 10. Die Menüzeile

Inhaltsverzeichnis

10.1. Einleitung
10.2. Das Mausverhalten in der Menüzeile
10.3. Das Menü Datei
10.3.1. Neu
10.3.2. Projekt öffnen...
10.3.3. Projekt speichern
10.3.4. Projekt speichern unter...
10.3.5. Projekt speichern rückgängig machen
10.3.6. XMI importieren...
10.3.7. Exportiere als XMI...
10.3.8. Quellcode importieren...
10.3.9. Seite einrichten...
10.3.10. Drucken...
10.3.11. Grafik exportieren...
10.3.12. Alle Grafiken exportieren...
10.3.13. Notation
10.3.14. Projekteinstellungen...
10.3.15. Am häufigsten verwendete Dateien
10.3.16. Beenden
10.4. Das Menü Bearbeiten
10.4.1. Markieren
10.4.2. Aus Diagramm entfernen
10.4.3. Aus Modell entfernen
10.4.4. Perspektiven konfigurieren...
10.4.5. Einstellungen...
10.5. Das Menü Ansicht
10.5.1. Gehezu Diagramm...
10.5.2. Suchen...
10.5.3. Zoom
10.5.4. Gitter einstellen
10.5.5. Einrasten einrichten
10.5.6. Seitenumbrüche
10.5.7. Symbolleisten
10.5.8. XML-Quelltext
10.6. Das Menü "Neues Diagramm"
10.6.1. Anwendungsfalldiagramm
10.6.2. Klassendiagramm
10.6.3. Sequenzdiagramm
10.6.4. Kollaborationsdiagramm
10.6.5. Zustandsübergangsdiagramm
10.6.6. Aktivitätsdiagramm
10.6.7. Verteilungsdiagramm
10.7. Das Menü Anordnen
10.7.1. Ausrichten
10.7.2. Anordnen
10.7.3. Reihenfolge
10.7.4. Grösse an Inhalt anpassen
10.7.5. Layout
10.8. Das Menü Generieren
10.8.1. Markierte Klassen generieren ...
10.8.2. Alle Klassen generieren...
10.8.3. Gesamtes Projekt generieren... (Noch zu beschreiben)
10.8.4. Einstellungen zur Codegenerierung im Projekt... (Noch zu beschreiben)
10.9. Das Menü Kritiken
10.9.1. Kritiken ein-/ausschalten
10.9.2. Design-Wichtungen...
10.9.3. Design Ziele...
10.9.4. Kritiken anzeigen...
10.10. Das Menü Werkzeuge
10.11. Das Menü Hilfe
10.11.1. Systeminformation
10.11.2. Über ArgoUML

10.1. Einleitung

Ein wichtiges Prinzip hinter ArgoUML ist es, dass Aktionen auf jedem Weg, den der Anwender für günstig hält, aufgerufen werden können. Im Ergebnis können viele (aber nicht alle) Aktionen über das Menü aber auch über andere Wege in ArgoUML ausgeführt werden.

Eine Anzahl gemeinsamer Menüeinträge ist auch über Tastaturkürzel verfügbar.

Es ist auch möglich, das Menü von der Tastatur aus zu bedienen. Jede Ebene eines Menüs wird durch einen Buchstaben (im Menü unterstrichen dargestellt oder durch Eingabe des Namens im Moment des drückens der ALT-Taste) identifiziert. Diese Buchstabensequenz, während die ALT-Taste gedrückt wird, wählt den Eintrag aus.

Das Folgende ist eine Erläuterung, wie die Menüelemente angeordnet sind.

  • Das Menü Datei enthält Operationen, die auf das ganze Projekt/Datei wirken. Alle Elemente in diesem Menü können so begründet werden.

  • Das Menü Bearbeiten ist hauptsächlich dafür gedacht, das Modell zu editieren oder den Inhalt eines Diagrammes zu verändern. Es enthält auch Funktionen, die das Editieren erst ermöglichen, wie z.B. das Markieren. Dieses Menü ist nicht für Diagramm-Layout-Funktionen gedacht. Die meisten Funktionen hier, tun irgendetwas mit dem markierten Modellelement und Diagramm. Die Elemente „Konfiguriere Perspektiven...“ und „Einstellungen...“ sind ein bißchen unterschiedlich, da sie einstellen, wie ArgoUML arbeitet - aber sie gehören nicht in das Dateimenü, da ihre Einstellungen nicht im Projekt gespeichert werden.

  • Das Menü Ansicht ist für Funktionen, die weder das Modell noch das Diagrammlayout verändern, sondern nur die Art und Weise wie das Diagramm angezeigt wird. Ein gutes Beispiel ist „Zoom“. Auch navigierende Funktionen befinden sich hier, z.B. „Suchen“ und „Gehezu Diagramm...“. Alle Änderungen der Einstellungen dieses Menüs wirken sich auf alle Diagramme aus (z.B. Zoom).

  • Das Menü Neues Diagramm enthält alle möglichen Diagramme, die erstellt werden können. Dies Funktionen sind kontextabhänig, da mit dem markierten Modellelement arbeiten.

  • Das Menü Anordnen erlaubt Layoutänderungen im aktuellen Diagramm, was nicht das selbe ist wie die Elemente im Menü Ansicht. Die Funktionen können nicht das UML-Modell ändern.

  • Das Menü Generieren ist für die Codegenerierung. Die Funktionen hier wirken entweder auf das markierte Modellelement oder auf das ganze Projekt.

  • Das Menü Kritiken ist speziell für die Einstellungen der Kritiken, die für alle Projekte gelten.

  • Das Menü Werkzeuge ist aktuell leer. Wurden Plugins installiert, erscheinen deren Funktionen an dieser Stelle.

  • Das Menü Hilfe enthält die üblichen „Systeminformationen“ und „Über ArgoUML“.