8.2. Generelles Verhalten der Maus in ArgoUML

Das in verschiedenen Fenstern von ArgoUML (siehe Abschnitt 8.3, „ Generelle Informationen über Fenster) oder der Menüzeile vorhandene, spezifische Verhalten der Maus wird in den Kapiteln diskutiert, die diese Fenster und die Menüzeile beschreiben. In diesem Abschnitt behandeln wir das Verhalten, das in ArgoUML generell anzutreffen ist.

An verschiedenen Stellen in ArgoUML muss Text direkt editiert werden (zum Beispiel im Randbedingungs-Editor; siehe Abschnitt 13.7.1, „ Der Bedingungs-Editor). Das Verhalten der Maus beim Bearbeiten von Text wird in den nachfolgenden Abschnitten diskutiert.

8.2.1. Maustasten-Terminologie

ArgoUML unterstellt eine Maus mit zwei Tasten. Wir beziehen uns auf die Tasten mit den Bezeichnungen „Taste 1“ und „Taste 2“. Taste 1 ist die linke Taste auf einer Rechtshänder-Maus und wird manchmal als Auswahl-Taste bezeichnet. Taste 2 ist die rechte Taste auf einer Rechtshänder-Maus und wird manchmal als Einstell--Taste bezeichnet.

Ein einfaches Drücken und Loslassen der Maustaste wird als Klick bezeichnet. Zwei Klicks in schneller Abfolge wird als Doppelklick bezeichnet. Das Bewegen der Maus während eine Taste gedrückt ist, wird als Tastenbewegung bezeichnet, mit einem Startpunkt bei Taste gedrückt und einem Endpunkt bei Taste losgelassen.

8.2.2. Taste 1 Klick

Das Klicken auf ein Objekt der Anwenderschnittstelle oder auf ein Modellelement eines Diagrammes kann unterschiedliche Dinge auslösen. Der größte Teil des Verhaltens ist für den Anwender erfahrungsgemäß vollständig intuitiv. Hauptsächlich wegen des hohen Grades an Standardisierung, auch plattformübergreifend (Macintosh, PC, UNIX,...). ArgoUML befolgt die Java Look and Feel Design- Richtlinien von Sun. Siehe http://java.sun.com/products/jlf/. Daraus folgt, dass das Verhalten von allgemeinen Komponenten der Anwenderschnittstelle in diesem Dokument generell nicht diskutiert wird.

Auf der anderen Seite können Mausaktionen in einem Diagramm für den Anwender nicht so intuitiv erscheinen, da sie spezifisch für ArgoUML sind. Deshalb werden sie hier erläutert. In Kürze: klicken markiert oder aktiviert das Objekt nahe des Mauszeigers und verschiebt den Fokus (z.B. Navigation).

Noch detaillierter: der Taste 1-Klick kann die folgenden Ergebnisse verursachen:

8.2.2.1. Auswahl

Hier wird die Taste 1 dazu verwendet, ein Modellelement (aus einer Liste oder einer Baumstruktur oder aus einem Diagramm) auszuwählen (zu markieren), auf das die darauf folgenden Operationen angewendet werden sollen. Mehrere Modellelemente können durch eine Umschalt- und/oder Strg- Kombination mit der Taste 1 ausgewählt werden, siehe Abschnitt 8.2.5, „ Umschalt- und Strg- und die Taste 1. Die Markierung wird immer durch einen eingefärbten Hintergrund klar angezeigt.

In einem Diagramm werden die markierten Modellelemente durch farbige „Vierecke“ an den Ecken/Enden des Objektes dargestellt. Modellelemente können auf unterschiedlichen Wegen markiert oder dessen Markierung aufgehoben werden:

  • Taste 1-Klick. Entfernt die Markierung aller Modellelemente und markiert das angeklickte Element.

  • Taste 1-Bewegung. Das Bewegen der Maus mit gedrückter Taste erlaubt in einem Diagramm, nicht mit einem Modellelement, das Zeichnen eines Rechteckes um die Modellelemente, die markiert werden, wenn die Taste 1 losgelassen wird.

  • Menüfunktionen und Tastenkürzel. Viele Menüoperationen verändern die Markierung als Seiteneffekt. Zum Beispiel beim erstellen eines neuen Diagrammes. Viele Tastenkürzel für Menüoperationen ändern die Markierung, z. B. Strg-A, die für die Funktion Markiere alles steht.

8.2.2.2. Aktivierung

Hier wird die Taste 1 dazu verwendet, die Komponente der Anwenderschnittstelle zu aktivieren. Z.B. eine Schaltfläche. Das Objekt wird gewöhnlich hervorgehoben, wenn die Maustaste gedrückt und dann aktiviert, wenn die Maustaste losgelassen wird. Ein Objekt der Anwenderschnittstelle aktivieren bedeutet, dass dessen Funktion ausgeführt wird.

8.2.2.3. Navigation

Hier wird die Taste 1 dazu verwendet, den Fokus von einer Komponente der Anwenderschnittstelle oder eines Modellelementes eines Diagrammes auf ein anderes zu verändern. Dies ist unter dem Begriff Tastaturfokus besser bekannt, weil Tastaturkommandos gewöhnlich auf Modellelemente wirken, die den Fokus haben. Der Fokus wird durch einen (hart sichtbaren) Rahmen um das Modellelement, oder bei einem Texteingabefeld durch einen blinkenden Cursor dargestellt.

8.2.2.4. Generelles Verhalten beim Editieren von Text

Hier wird Taste 1 dazu verwendet, die Stelle innerhalb des Textes zu markieren, an dem die Operation (Text hinzufügen und löschen) ausgeführt werden soll.

8.2.3. Taste 1-Doppelklick

Das Verhalten des Taste 1-Doppelklicks variiert in den einzelnen Fenstern und wird in den zugehörigen Kapiteln behandelt.

8.2.3.1. Generelles Verhalten beim Editieren von Text

Hier wird der Taste 1-Doppelklick dazu verwendet, ein vollständiges Wort oder eine andere syntaktische Einheit innerhalb des Textes zu markieren. Nachfolgende Operationen (Text einfügen und löschen) werden den markierten Text ersetzen.

8.2.4. Taste 1-Bewegung

8.2.4.1. Generelles Verhalten beim Editieren von Text

Hier wird die Taste 1-Bewegung verwendet, um einen Textbereich zu markieren. Nachfolgende Operationen (Text einfügen und löschen) werden den markierten Text ersetzen.

8.2.5. Umschalt- und Strg- und die Taste 1

8.2.5.1. Innerhalb von Listen

Dieses Verhalten tritt auf, wo es Listen mit Dingen gibt, die markiert werden dürfen. Dies schliesst verschiedene Dialogfenster und das „Zu bearbeiten“-Fenster ein, wo es eine Liste von „zu bearbeitenden“ Elementen gibt, die zu markieren sind.

Dort, wo markiert werden muss wird die Umschalttaste mit der Taste 1 verwendet, um die Markierung von der ursprünglichen Taste 1-Markierung zur aktuellen Position zu erweitern.

Die Strg-Taste und die Taste 1 wird ähnlich verwendet, um individuelle Elemente der aktuellen Markierung hinzuzufügen. Wird Strg-Taste 1 auf einem bereits markierten Element verwendet, wird das Element aus der Markierung entfernt.

[Achtung]Achtung

Anwender von Microsoft Windows könnten mit dem Gebrauch des Umschalt-Strg-Klick vertraut sein (z.B. Umschalt- und Strg-Taste während des klickens gedrückt halten), um der existierenden Markierung Sublisten hinzuzufügen. ArgoUML unterstützt dies nicht. Umschalt-Strg-Klicks wirken wie Strg-Klicks.

8.2.5.2. Generelles Verhalten beim Editieren von Text

In verschiedenen Fällen kann Text in ArgoUML direkt editiert werden (zum Beispiel beim Benennen eines Modellelementes im Eigenschaftsregister oder bei der Eingabe eines UML-Hinweises/ -Kommentares. Hier wird Umschalt-Taste 1 verwendet, um ausgehend von einem vorher markierten Punkt einen Textbereich zu markieren. Nachfolgende Operationen (Text einfügen und löschen) werden den markierten Text ersetzen.

8.2.6. Alt mit Taste 1: Verschieben

Wenn Sie die Alt Gr-Taste gedrückt halten, während Sie die Taste 1 in einem Diagramm drücken, wird die Bewegung der Maus den Zeichenbereich verschieben. Diese Funktion wird durch den Mauszeiger angezeigt, der zu einer Kreuz mit Pfeilen-Darstellung wechselt.

8.2.7. Strg mit Taste 1: Bedingtes ziehen

Wenn Sie die Strg-Taste herunterdrücken, während Sie mit der gedrückten Maustaste 1 auf ein Diagramm ziehen, wird die Bewegung des gezogenen Elementes bedingt in eine der acht grundsätzlichen Richtungen erfolgen: Norden, Süden, Osten, Westen, Nordosten, Südosten, Südwesten, Nordwesten.

8.2.8. Taste 2-Aktionen

Taste 2-Aktionen sind alle vom Fenster oder der Menüzeile abhängig und werden in den jeweiligen Kapiteln behandelt.

8.2.9. Taste 2-Doppelklick

Taste 2-Aktionen sind alle vom Fenster oder der Menüzeile abhängig und werden in den jeweiligen Kapiteln behandelt.

8.2.10. Taste 2-Bewegung

Taste 2-Aktionen sind alle vom Fenster oder der Menüzeile abhängig und werden in den jeweiligen Kapiteln behandelt.