Kapitel 11. Der Explorer

Inhaltsverzeichnis

11.1. Einleitung
11.2. Das Verhalten der Maus im Explorer
11.2.1. Taste 1-Klick
11.2.2. Taste 1-Doppelklick
11.2.3. Taste 1-Bewegung
11.2.4. Taste 2-Aktionen
11.2.5. Taste 2-Doppelklick
11.3. Verhalten der Tastatur im Explorer
11.4. Auswahl der Perspektiven
11.5. Perspektiven konfigurieren
11.5.1. Der Dialog Perspektiven konfigurieren
11.6. Das kontextsensitive Men??
11.6.1. Erstelle neues
11.6.2. Kopiere das Diagramm als Bild in die Zwischenablage
11.6.3. Zum Diagramm hinzuf??gen
11.6.4. Aus Modell entfernen
11.6.5. Einstellen des Quellpfades... (Noch zu beschreiben)
11.6.6. Paket hinzuf??gen
11.6.7. Neuer Stereotyp
11.6.8. Alle Klassen im Namensraum hinzuf??gen

Der Explorer wurde vorher Navigationsfenster/-baum genannt oder machmal Navigatorfester/-baum.

11.1. Einleitung

Abbildung 11.1, „??berblick ??ber den Explorer“ zeigt das ArgoUML-Fenster mit dem hervorgehobenen Explorer.

Abbildung 11.1. ??berblick ??ber den Explorer

??berblick ??ber den Explorer


Der Explorer erlaubt es dem Anwender, die Struktur des Modelles in einer Anzahl von vordefinierten Perspektiven zu betrachten. Er erlaubt es den Anwendern auch, ihre eigenen Perspektiven f??r das benutzerspezifische Erkunden des Modelles zu definieren.

Eine wichtige Eigenschaft, bezogen auf die Idee der kognitive Psychologie in ArgoUML ist, dass nicht alle Modellelemente notwendigerweise in allen Perspektiven dargestellt werden. Im Gegenteil, die Perspektiven werden dazu verwendet, uninteressante Teile des Modelles zu verstecken.